Corona, was bisher in Deutschland geschah.

Corona, was bisher in Deutschland geschah.

Corona und seine Folgen, ein Thema, welches uns alle betrifft und angeht. In meinen vorherigen Artikel habe ich das Thema Corona und die wirtschaftlichen Folgen bereits angesprochen, wobei der 2. Lockdown hier zu einer drastischen Verschlimmerung führen wird.

Mit diesem Beitrag möchte ich einfach nur den Status Quo erfassen.

Wer die anderen Beiträge gerne lesen möchte, hier die Links:
Corona und der Einzelhandel
Corona – So beschäftigen Eltern Ihre Kinder
Die deutschen Innenstädte haben ein Problem, Corona hat dies nur beschleunigt

Wie alles began…

  • 27. Januar 2020, der erste an Corona erkrankte, in Deutschland, wird erfasst.
  • 27./28. Februar 2020, tagt der neu eingerichtet Krisenstab der Bundesregierung das erste Mal.
  • 2. März 2020, Sachsen und Thüringen melden die ersten Infektionen.
  • 6. März 2020, die Hamsterkäufe beginnen.
  • 8. März, der erste Bundesbürger stirbt an Corona.
  • 11. März, die WHO ruft die Pandemie aus.
  • 16. März, Schulen und Kitas schließen, erste Einreiseverbote
  • 18. März, die Bundeskanzlerin fordert die Minimierung der sozialen Kontakte. Die EU macht die Grenzen dicht.
  • 22. März, Bund und Länder einigen sich auf eine strenge Ausgangs- und Kontaktbeschränkung. Der Lockdown begint.
  • 23. März, die Bundesregierung beschließt ein Hilfspaket für die Wirtschaft in Höhe von 156 Mrd. Euro.
  • 1. April, die bundesweiten Kontaktbeschränkungen werden bis zum 19. April verlängert
  • 4. April, Gesundheitsminister Spahn ordert Schutzmasken für über 1 Mrd. Euro, 200 Millionen FFP2-Masken und 60 Mio. OP-Masken von mehr als 700 Lieferanten.
  • 9. April, EU-Finanzminister einigen sich auf ein Hilfspaket in Höhe von einer halben Billion Euro.
  • 20. April, erste Lockerungen der Corona-Schutzmaßnahmen. Erlaubt wird der Einkauf in Geschäften bis zu einer Größe von 800 Quadratmetern. Der Schulbetrieb wird teilweise wieder aufgenommen. Sachsen führt als erstes Bundesland die Mundschutzpflicht ein.
  • 23. April, EU beschließt Kredithilfen in Höhe von 540 Milliarden Euro.
  • 27. April, Mundschutzpflicht bei Einkäufen und in öffentlichen Verkehrsmitteln.
    Die ersten 10 Millionen Masken aus China landen in Leipzig.
  • 29. April, Biontecht und Pfizer führen die ersten Impfstoff-Tests an Menschen durch.
  • 1. Und 2. Mai, erste Demonstrationen und Krawalle
  • 4. Mai, Sachsen-Anhalt lockert die Kontaktbeschränkungen auf bis zu 5 Personen.
  • 6. Mai, bundesweit dürfen sich wieder zwei Haushalte im öffentlichen Raum treffen. Besuchsverbote in Altenheimen werden auf eine Kontaktperson erhöht.
  • 9. Mai, weitere Demonstrationen gegen die Kontaktbeschränkungen und Hygieneauflagen.
  • 15. Mai, Ausbau zahlreicher Gesetzesvorhaben, wie Kurzarbeiter-, Eltern- und Arbeitslosengeld.
  • 19. Mai, die Neuinfektionen liegen in Deutschland unter 1.000 in 10 Tagen.
  • 22. Mai, erfolgreiche Impfstoff-Tests am Menschen
  • 25. Mai, die Bundesregierung rettet Lufthansa mit einem Rettungspaket in Höhe von 9 Milliarden Euro.
  • 3. Juni, die Bundesregierung beschließt ein Konjungturpaket in Höhe von 130 Milliarden Euro um die Wirtschaft anzukurbeln. Dazu gehört die vorübergehende Senkung der MwSt. und ein Kinderbonus.
  • 5. Juni, weitere Lockerungen.
  • 9. Juni, Deutschlands Exporte sind im Vergleich zum Vorjahresmonat um 31,1 % eingebrochen.
  • 12. Juni, Spahn droht Klagewelle wegen nicht bezahlter Masken.
  • 16. Juni, Start der Corona-Warn-App.
  • 23. Juni, Lockdown im Landkreis Gütersloh, der Fall Tönnies (Schlachthof).
  • 2. Juli, der Bundestag beschließt einen zweiten Nachtragshaushalt und darf damit 218 Milliarden schulden aufnehmen (Bundeshaushalt 2019 gesamt 356 Mrd. Euro).
  • 21. Juli, EU beschließt ein Haushalts- und Hilfspaket in Höhe von 1,8 Billionen Euro.
  • 28. Juli, das RKI verzeichnet wieder steigende Fallzahlen.
  • 1. August, die Neuinfektionen sind wieder gestiegen, auf über 1.000 pro Tag. In Berlin demonstrieren 20.000 Menschen gegen die Pandemie-Politik der Bundesregierung.
  • 26. August, Verlängerung des Kurzarbeitergeldes.
  • 29. August, bei einer Demo mit 38.000 Menschen, besetzt die rechtsextreme Szene die Treppen des Reichstagsgebäudes.
  • 11. September, 1.800 Neuinfektionen innerhalb 24 Stunden.
  • 16. September, 2.000 Neuinfektionen innerhalb 24 Stunden.
  • 18. September, München überschreitet die kritische Marke von 50 Neuinfektionen auf 100.000 Einwohner.
  • 22. September, in Bayern tritt eine Sperrstunde ab 23 Uhr in Kraft, außerdem Verschärfung der Kontaktbeschränkungen und ein Alkoholverbot in der Öffentlichkeit.
  • 26. September, 2.300 Neuinfektionen innerhalb von 24 Stunden. Der Deutsche Tourismusverband schätzt die Umsatzeinbußen, in seiner Branche, im ersten halben Jahr 2020, auf 35 Milliarden Euro.
  • 29. September, Die Corona-Krise hat die Schulden von Bund, Ländern, Kommunen und Sozialversicherung auf den Höchststand von 2,1 Billionen Euro steigen lassen.
  • 1. Oktober, in Deutschland startet eine großangelegte Antikörper-Studie.
  • 2. Oktober, ein Gastwirt in München gewinnt den Rechtsstreit gegen seine Versicherung und erhält damit Anspruch auf Versicherungsleistung wegen Verlusten durch die Corona-Kriese.
  • 8. Oktober,  knapp 4.000 Neuinfektionen innerhalb 24 Stunden.
  • 12. Oktober, der Deutsche Philologenverband rät Lehrern und Schülern, sich in den kommenden Monaten im Unterricht wegen des Lüftens warm anzuziehen!
  • 14. Oktober, Bund und Länder einigen sich auf gemeinsame Eindämmungsregeln.
  • 15. Oktober, 6.000 Neuinfektionen innerhalb 24 Stunden.
  • 16. Oktober, 7.058 Neuinfektionen innerhalb 24 Stunden, neuer Höchstwert.
  • 17. Oktober, die Bundeskanzlerin ruft erneut zur Minimierung der sozialen Kontakte auf.
  • 23. Oktober, die Gesundheitsämter stoßen mit der Nachverfolgung der Infektionsketten an Ihre Grenzen, die Bundeswehr wird zur Unterstützung hinzugezogen.
  • 24. Oktober, über 10.000 Neuinfektionen innerhalb 24 Stunden.
  • 25. Oktober, die ersten Weihnachtsmärkte werden abgesagt.
  • 28. Oktober, Bund und Länder beschließen eine Teil-Lockdown.
  • 2. November, Das öffentliche Leben in Deutschland wird in weiten Teilen heruntergefahren. Gastronomie-, Tourismusbranche und Kultureinrichtungen müssen schließen. Schulen, Handel und Wirtschaft sollen dagegen am Laufen gehalten werden. Begrenzung der sozialen Kontakte auf zwei Haushalte.
  • 3. November, das Bundesfinanzministerium plant 10 Milliarden Euro als Überbrückungshilfen für Unternehmen und Selbständige.
  • 5. November, 20.000 Neuinfektionen innerhalb 24 Stunden.
  • 6. November, ganz Europa wird zum Risikogebiet.
  • 7. November, die Gesundheitsminister beschließen eine gemeinsame Impfstrategie.
  • 10. November, die EU-Kommission einigt sich mit Biontech und Pfitzer auf die Lieferung eines Impfstoffes.
  • 13. November, Soloselbständige sollen eine Hilfe in Höhe von 5.000 Euro als Betriebskostenpauschale, erhalten (insbesondere in den Branchen Kultur und Veranstaltung).
  • 18. November, Bundestag und Bundesrat beschließen das neue Infektionsschutzgesetz.
  • 22. November, Die G20-Staaten verpflichten sich, für eine gerechte Verteilung von Impfstoffen zu sorgen.
  • 25. November, Verlängerung und Verschärfung des Teil-Lockdowns.
  • 2. Dezember, Verlängerung des Teil-Lockdowns bis zum 10. Januar 2021.
  • 6. Dezember, Bayern ruft den Katastrophenfall aus, mit nächtlichem Ausgangsverbot.
  • 8. Dezember, erste Impfungen in Großbritannien.
  • 10. Dezember, Pharma-Unternehmen gehen davon aus, dass in Mitteldeutschland genug Impfstoffe vorhanden sein werden.
  • 11. Dezember, der Haushalt 2021 plant eine steigende Neuverschuldung für 2021.
  • 13. Dezember, Planung eines harten Lockdowns ab dem 16. Dezember.
  • 15. Dezember, die europäische Arzneimittelbehörde plant die Zulassung des Impfstoffes von Biontech und Pfitzer.
  • 18. Dezember, Gesundheitsminister Spahn stellt den Corona-Impfplan vor.
  • 19. Dezember, 31.553 Neuinfektionen innerhalb 24 Stunden.
  • 20. Dezember, erste Mutation des Coronavirus in Großbritannien.
  • 21. Dezember, die EU-Kommission genehmigt den Impfstoff von Biontech und Pfizer.
  • 26. Dezember, erste Impfung einer Seniorenheimbewohnerin.
  • 27. Dezember, bundesweiter Impfstart.
  • 30. Dezember, die Zahl der Todesfälle ist im Vergleich zum Vorjahr um 11% gestiegen.
  • 4. Januar 2021, die Impfungen in Deutschland gehen nur langsam voran. Erste Kritik an der Bestellstrategie der Bundesregierung. Bis Ende Januar werden 4 Millionen Impfdosen erwartet. Insgesamt wurden 50 Mio. Impfdosen für Deutschland gesichert.
  • 5. Januar 2021, Verlängerung des Lockdowns bis 31. Januar.
  • 6. Januar 2021, Zulassung des Impfstoffes von Moderna.
  • 8. Januar 2021, die EU bestellt 300 Millionen Impfdosen. Neuer Höchststand an Corona-Todesfällen.
  • 11. Januar, das RKI meldet 12.802 Neuinfektionen innerhalb von 24 Stunden. In Bayern gilt eine Maskenpflicht für FFP2-Masken im öffentlichen Verkehr und Einzelhandel.
    Ab sofort gelten die verschärften Kontaktregeln (mit den üblichen Ausnahmen pro Bundesland!). Z.B. Beschränkung des Bewegungsradius auf 15 Kilometer bei einem Inzidenzwert von über 200.
    Bislang haben in Deutschland 688.782 Menschen eine Impfung erhalten.
  • 12. Januar, Merkel warnt vor einer Corona-Mutation. Lockerung des Lockdowns voraussichtlich nicht vor Mitte April.
  • to be continued…


Photo by Markus Winkler on Unsplash